Misura 1.1.1.3

Esame dell’introduzione di un obbligo, per le unità sussidiate, di dimostrare il rispetto della parità salariale

In corso Confederazione Misure 2021-2023

1.1.1.3. Il Consiglio federale esamina l’introduzione di un obbligo, per le unità sussidiate, di dimostrare il rispetto della parità salariale e di controllare la loro prassi salariale

Le informazioni sulle misure sono disponibili in tedesco o francese

Contenuto

Die Prüfung im Bereich der Subventionen soll sich an bestehende Instrumente im öffentlichen Beschaffungsrecht anlehnen (Prüfung der Lohngleichheit und Pflicht zur Einreichung einer Selbstdeklaration zur Einhaltung der Lohngleichheit). Konkret soll geprüft werden, inwieweit die Pflicht zur Prüfung der Einhaltung der Lohngleichheit und damit verbundene Kontrollen auf Unternehmen, die Bundessubventionen erhalten, ausgehnt werden können und welche subventionierten Unternehmen einer solchen Massnahme unterstellt werden könnten. Eine Arbeitsgruppe aus Vertreterinnen und Vertretern von EFV und EBG prüft Umsetzungsvarianten und unterbreitet dem Bundesrat bis Ende 2023 ein Aussprachepapier zum weiteren Vorgehen.

Obiettivo

Prüfung der Ausweitung einer Pflicht zum Nachweis der Lohngleichheit für subventionierte Unternehmen auf der Basis einer Analyse von Umsetzungsmöglichkeiten bis Ende 2023

Responsabilità

EFD: Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV)

Partners

Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG)

Stato

In corso

Stato di attuazione

---

Tappe principali e calendario

---


Basi legali
vigenti

---

Basi legali
da istituire

GlG oder SuG

Indicatori e obiettivi quantitativi

---

Altre basi

---

Risorse

Non specificato


Campo d'azione

Vita professionale e pubblica La discriminazione salariale nel settore pubblico e in quello privato è eliminata.

In che misura i Cantoni, le Città o i Comuni sono coinvolti nell’applicazione della misura?

Wo zweckmässig werden auch kantonale Massnahmen im Bereich Lohngleichheit und Subventionen untersucht.