Misura 1.1.1.1

Sviluppo e messa a disposizione di strumenti di qualità per l’analisi della parità salariale (Logib)

In corso Confederazione Misure 2021-2023

1.1.1.1. La Confederazione prosegue lo sviluppo e la messa a disposizione di strumenti di qualità per l’analisi della parità salariale (Logib)

Le informazioni sulle misure sono disponibili in tedesco o francese

Contenuto

Logib ist für alle Arbeitgebenden zugänglich. Es wird vom Bund betrieben und weiterentwickelt.

Obiettivo

- Die Arbeitgebenden führen eine Analyse der Lohngleichheit durch und korrigieren die festgestellten Lohngleichheitsprobleme.
- Im öffentlichen Sektor sorgen Kontrollmechanismen dafür, dass die Lohngleichheit bei der Vergabe öffentlicher Aufträge oder bei Subventionen eingehalten wird.

Responsabilità

EDI: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG)

Partners

Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), Bundesamt für Statistik (BFS), Verein Swissdec

Stato

In corso

Stato di attuazione

---

Tappe principali e calendario

2021: Erweiterung mit Logib-Modul 2 für kleine Arbeitgebende.
2023: Erweiterung mit einer Lohnbuchhaltungsschnittstelle ("one click button")


Basi legali
vigenti

Art. 13c Abs. 2 GlG: « Der Bund stellt allen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern ein kostenloses Standard‑Analyse-Tool zur Verfügung. »

Basi legali
da istituire

---

Indicatori e obiettivi quantitativi

Gender Pay Gap, Gender Overall Earnings Gap
Verringerung der Lohnlücke und des unerklärten Anteils

Altre basi

---

Risorse

Entwicklung: 2,6 Mio. CHF (2021: 1,2 Mio., 2022: 0,9 Mio., 2023: 0,6 Mio.)
Betrieb: 370.000 CHF (2021: 100.000, 2022: 120.000, 2023: 150.000)
Personal: 1 VZÄ


Campo d'azione

Vita professionale e pubblica La discriminazione salariale nel settore pubblico e in quello privato è eliminata.

In che misura i Cantoni, le Città o i Comuni sono coinvolti nell’applicazione della misura?

- Logib steht den Kantonen und Gemeinden für die regelmässige Kontrolle der Einhaltung der Lohngleichheit in der öffentlichen Verwaltung zur Verfügung.
- Mehrere Kantone (BE, BS, GE, TI, VD) und Städte (Bern, Zürich) nutzen Logib bereits im Rahmen der Kontrollmechanismen zur Einhaltung der Lohngleichheit im öffentlichen Beschaffungswesen und bei Subventionen.